Luftbildaufnahmen

Seit Sommer 2011 bietet die GGH auch den Einsatz einer Flugplattform für Luftbildaufnahmen bis aus einer Höhe von 500 Metern an. Senkrecht- und Schrägaufnahmen sind ebenso möglich wie eine liveview-Kontrolle der Bildausschnitte und eine Routenplanung des Fluges. Aktuell arbeiten wir mit Canon Kameras. Die Abgabe der Bilder erfolgt im gewünschten Format ( raw, tiff...). Mit Hilfe fotogrammetrischer Auswertung werden ausgesuchte Senkrechtaufnahmen über eingemessene Passpunkte rektifiziert. Als Ergebnis erhält man ein Ortholuftbilder, Fehler kleiner 2 cm. Die Aufnahmen können z.B. zur Dokumentation von Bauwerken und Ausgrabungen verwendet werden.